Zucchini einfrieren – hilfreiche Infos & Tipps im Überblick

Zucchini einfrieren Tipps
Zucchini einfrieren Tipps

Du möchtest Zucchini einfrieren? Dann findest Du hier hilfreiche Tipps, wie Du rohe und gegarte Zucchini im Tiefkühler für eine Zeit lang einlagern kannst.

Zucchini eignet sich nur bedingt zum Lagern und sollte daher möglichst schnell verzerrt werden. Möchtest Du Zucchini länger aufbewahren, dann lagere sie an luftigen, trockenen und dunklen Orten bei einer Temperatur von um die 10 Grad. Dafür bieten sich Speisekammern an. Zur Not bietet sich auch das Gemüsefach im Kühlschrank an, hier halten sich Zucchini ca. eine Woche. Damit Du länger was von Zucchini hast, dann findest Du hier hilfreiche Tipps zum Zucchini einfrieren.

Wann Zucchini ernten?

Wenn Du Zucchini selbst anbaust, lassen sich diese am besten zwischen Juni und Oktober ernten. Zudem entfalten Zucchini ihren besten Geschmack, wenn sie ca. 10-15 Zentimeter lang sind und ihre Schale weich und dünn ist. Werden Zucchini zu groß, enthalten sie zu viel Wasser und verlieren ihren Geschmack.

Zucchini einfrieren, roh oder gekocht?

Am besten lassen sich Zucchini im rohen Zustand einfrieren. Es ist daher nicht notwendig sie vor dem Einfrieren zu kochen. Roh sind Zucchini im Tiefkühler maximal 12 Monate haltbar. Gegarte Zucchini halten sich hingegen höchstens sechs Monate.

Mehr zum Thema “Sind rohe Zucchini gesund?“.

Rohe Zucchini einfrieren – Checkliste

Eine bewährte Methode, um Zucchini einzufrieren, ist im Folgenden in sechs Schritten beschrieben:

  1. Wasche die Zucchini gründlich und trockne sie dann ab.
  2. Danach schneide die Zucchini in gleichmäßig große Scheiben.
  3. Nun gebe die Zucchini in ein Sieb und platziere darunter eine Schüssel.
  4. Um den Zucchini etwas Wasser zu entziehen, damit das Wasser sich nicht im Tiefkühler ausbreitet, streue etwas Salz hinüber. Vermische die Zucchini und das Salz etwas und lasse es 5 Minuten einwirken. Dadurch bleiben die Zucchini beim Auftauen knackig.
  5. Lasse das austretende Wasser langsam in die Schüssel tropfen. Dann wasche die Zucchini leicht ab, um diese vom Salz zu befreien und tupfe die Zucchini mit einem Küchentuch ab.
  6. Danach kannst Du die Zucchini entweder in einen gefrierfesten Beutel oder in eine Gefrierbox geben und luftdicht im Tiefkühlfach verstauen.

Gekochte Zucchini einfrieren – Checkliste

Auch gekochte Zucchini lassen sich einfrieren. Beachte aber, dass diese im Vergleich zu rohen Zucchini weniger lange im Tiefkühlfach haltbar sind, im besten Fall knapp 6 Monate.

  • Wenn nicht bereits geschehen, schneide die Zucchini in kleine Scheiben.
  • Gebe dann die Zucchini in einen Gefrierbeutel oder eine Gefrierbox.
  • Beschrifte diese am besten mit einem Datum und lege diese dann in das Tiefkühlfach.

Zucchini auftauen – Checkliste

Es gibt zwei Möglichkeiten die Zucchini wieder aufzutauen. Diese findest Du folgend wieder als Checkliste:

  • (Allgemein) Damit die Zucchini knackig bleiben, taue sie nicht direkt vor der Zubereitung auf.
  • Gebe die eingefrorenen Zucchini (ähnlich wie bei einem Tiefkühlprodukt) direkt in die Pfanne oder in einen Topf.
  • Jetzt kannst Du sie kochen, braten oder garen. Zudem kannst Du sie würzen und wenden, bis sie den für Dich perfekten Geschmack erreicht haben.

Zweite Möglichkeit: Du kannst die Zucchini, bevor Du sie in die Pfanne gibst oder in heißem Wasser kochst, entweder kurz vor der Zubereitung außerhalb des Kühlschranks oder über Nacht im Kühlschrank (Gemüsefach) auftauen lassen. Doch beachte, sie könnten dann etwas matschig sein. Probiere es am besten aus.

FAQ

Wie lange sind rohe, gefrorene Zucchini haltbar?

Rohe Zucchini halten sich im rohen Zustand im Gefrierfach ungefähr zwischen 4 bis 12 Monaten.

Wie lange sind gekochte, gefrorene Zucchini haltbar?

Wenn Du gegarte oder gebratene Zucchini im Tiefkühlfach einfrieren möchtest, halten sie sich maximal 6 Monate.

Welches Gemüse darf nicht eingefroren werden?

Es gibt Gemüsearten, die sollten nicht eingefrorenen werden. Diese können ihren Vitamingehalt und ihre Konsistenz verlieren. Zu diesen Gemüsearten zählen Bohnen, Brokkoli, Blumenkohl, Erbsen und auch Möhren.

Mehr über “Zucchini lagern” erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>